Unvergessliches Konzert der Kapelle der Banduristen der Ukraine in Würzburg und Nürnberg

Unvergessliches Konzert der Kapelle der Banduristen der Ukraine in Würzburg und Nürnberg

Am 12. Mai in Würzburg und am 13. Mai 2024 in Nürnberg erlebten die Städte außergewöhnliche Konzerte der legendären Nationalen Verdienten Kapelle der Banduristen der Ukraine, benannt nach G. Majboroda. Mit einer über hundertjährigen Geschichte beeindruckte das Ensemble das Publikum mit ihrer Professionalität, ihrem Talent und ihrer herzlichen Darbietung.

Der Abend war eine emotionale Achterbahnfahrt – Tränen der Rührung und Lächeln begleiteten die Gäste, während sie gemeinsam mit den Künstlern beliebte Volks- und Autorenlieder sangen. Begleitet wurde der Gesang von der unvergleichlichen Musik der traditionellen ukrainischen Instrumente. Ein besonderer Höhepunkt des Konzerts war die Überraschung zum Muttertag: eine einzigartige Interpretation des Liedes „Mam“ von Kuzma Skryabin.

Die kraftvollen Emotionen und die reichhaltige ukrainische Musik erfüllten die Luft. Die samtigen Stimmen der Solisten und der volle Klang der Banduras brachten das Publikum dazu, immer wieder „Bravo!“ zu rufen und die Künstler mit stehenden Ovationen zu verabschieden. Dieses unvergessliche Ereignis schenkte der ukrainischen Gemeinde in Nürnberg viel Freude, Genuss und Inspiration. Es war wahrhaftig ein göttliches Erlebnis!

Das Konzert wurde gemeinsam von der Ukrainischen Griechisch-Katholischen Pfarrei St. Nikolaus, The Initiative INFRA und Menschlichkeit Spenden e.V. organisiert. Ein großer Dank gilt allen, die zu diesem unvergesslichen Abend beigetragen haben und uns allen gezeigt haben, wie kraftvoll und verbindend Musik sein kann.

Anna Miller

Schreibe einen Kommentar